DE  |  EN  |  Merten  |  Online-Katalog  |  News  |  Sitemap  |  Kontakt  |  Impressum

AFDD (Brandschutzschalter)

Was sind die Ursachen von Bränden an
elektrischen Anlagen?

Durch Kurzschlüsse, Ableitströme oder Blitzschlag ausgelöste Brände können durch Leitungsschutzschalter,Erdschluss Schutzeinrichtungen und Fehlerstromschutzschalter verhindert werden.

 

Dennoch gibt es immer noch einige begrenzte, sehr gefährliche, elektrische Phänomene.

Zum Beispiel: Dinge wie herausgerissene Steckdosen, eingeklemmte Kabel, angebohrte Leitungen oder fehlerhafte Klemmstellen, können gefährliche elektrische Lichtbögen erzeugen, die zu Bränden führen können

Vorbeugung zur Reduzierung der
Brandgefahr

Brandschutzschalter überwachen Abgänge, um das Risiko eines Brandes an elektrischen Anlagen zu verringern. Anders als Brandbekämpfungssysteme (Löschanlagen, Feuerlöscher, usw.), die erst nach dem Auftreten eines Brands wirken, soll das Auslösen eines Brandschutzschalters verhindern, dass sich ein Brand in der elektrischen Anlage entwickelt. 

 

Brandschutzschalter werden wie andere elektrische Schutzeinrichtungen in Verteilungen montiert und verdrahtet.

 

Ein Brandschutzschalter überwacht ständig eine Anzahl verschiedener elektrischer Parameter des

von ihm geschützten Stromkreises. Er sammelt Informationen, die auf das Auftreten eines gefährlichen elektrischen Lichtbogens hindeuten. Häufig treten harmlose Lichtbögen während des normalen Betriebs elektrischer Stromkreise auf, nämlich in Schaltern, Relais, Schützen und Motoren der verschiedenen an den Stromkreis angeschlossenen Lasten. Aber nur beim Erkennen eines gefährlichen Lichtbogens löst der Brandschutzschalter aus, um die fehlerhaften Abgänge vom Rest des Stromnetzes zu trennen.