DE  |  EN  |  Merten  |  Online-Katalog  |  News  |  Sitemap  |  Kontakt  |  Impressum

Merten Schalter ziehen ins Ellington Hotel Berlin ein

01/2009

Ellington Hotel Berlin: Eine Berliner Adresse mit Klassiker-Charakter und viel Charme
Nürnberger Straße 50-55, 10789 Berlin: Nicht nur zwischen 1920 und 1930 tanzte unter dieser Adresse, im berühmten Ballsaal „Femina“, alles, was in Berlin Rang und Namen hatte. Es folgte eine angesagte Jazzbar, eine In-Diskothek und nach dem Umbau 2007 das trendige und elegante Ellington Hotel. Für die jeweils passende Lichtstimmung sorgen seit dem Umbau die Schalterserie M-Plan aus dem System M-Programm sowie der Argus Bewegungsmelder von Merten.

Anfang der 1930er erbauten die Architekten Richard Bielenberg und Josef Moser das damalige „Haus Nürnberg“ in der Nürnberger Straße 50-55 in Berlin. Seitdem gehört das damals als hochmodern und futuristisch erscheinende Gebäude zur Nürnberger Straße. Als eines der ersten Stahlskelettbauden bot es unter dem späteren Namen „Femina-Palast“ bis Ende der 1970er am Tag Raum als Verwaltungsgebäude, nachts wurde es mit Tanz, Film, Schauspiel und Musik zum Ort des Vergnügens. Nach nur 16-monatiger Bauzeit eröffnete im März 2007 unter dieser Adresse das Ellington Hotel Berlin mit Restaurants und vielfältigen Geschäften seine Pforten. Zwischen Kurfürstendamm, Zoo und KaDeWe gelegen, bietet das Hotel einen perfekten Ausgangspunkt, um die Metropole Berlin kennen zulernen und um den Puls der Stadt zu erleben.

Das Ellington Hotel Berlin, ein Gebäude zwischen Baudenkmal und moderner Architektur
Die Investoren, Ideal Lebensversicherung AG und Ekkehard Streletzki, engagierten für die Realisierung des Drei-Sterne-Superior Hotels das Architekturbüro „Reuter Schogger Architekten Berlin“. Neben 285 Zimmern, sechs Tagungsräumen – darunter der wiederhergestellte Feminasaal mit einer Größe von 632 m² – öffentlichen Bereichen und einem Ladengeschoss galt es für die Architekten u. a., die baudenkmalgeschützte Fassade sowie den Charme des geschichtsträchtigen Gebäudes zu erhalten. Bei einer Gesamtnutzfläche von fast 20.000 m² und einem Kostenaufwand für Architektur und Innenarchitektur von über 17 Millionen Euro wurden die Fassadenbänder substanziell gereinigt, die originalen Holzfenster aufbereitet, ebenso die erhaltenen Treppenhäuser restauriert sowie die ursprüngliche Raumgestaltung nach jahrzehntelangen Umbauten wieder hergestellt. Das Ergebnis ist eine architektonische Komposition aus Jugendstilelementen wie Stuckornamenten und moderner Architektur, gekennzeichnet durch Minimalismus, Präzision und Klarheit. Die kleinen und eleganten, fast durchgehend mit offenen Bädern ausgestatteten Hotelzimmer, entstanden aus den Räumlichkeiten der ehemaligen Verwaltung. Das Herzstück des Umbaus ist die neu gebaute Hotelhalle, so die Architekten. Sind die meisten Elemente in Weiß gehalten, so setzen die hellen Stoffbahnen sowie der, als Empfangsmöbel definierte, Messingkörper besondere Akzente im Empfangsbereich des Ellington Hotels.

Merten, perfekter Partner für individuelle Lichtstimmungen und Flexibilität
Die Nutzung des Tageslichtes war für die Architekten des Ellington Hotels Berlin bei der Planung signifikant. Einerseits bieten die großzügig eingebauten Glasfronten viel Gelegenheit für natürliches Licht, andererseits sorgt eine transluzente Verglasung für helle Räumlichkeiten. Für zusätzliche Lichtstimmungen und ein passendes Ambiente sorgen die M-Plan Schalter aus dem System M von Merten, die perfekt in die einzelnen Räume integriert sind. Eine markante Formgebung, klare Linien und ein reduziertes Design sind kennzeichnend für das M-Plan Schalterprogramm. Die bereits mehrfach ausgezeichneten Schalter in Polarweiß fügen sich harmonisch in die vielfältigen Weißakzente des Ellington Hotels ein und ergänzen die klar strukturierten Räume durch ihre Optik.

Die Zimmernummern des Ellington Hotels Berlin sind als rote Ziffern in den Bodenbelag integriert. Um diese auch im Dunkeln zu finden, sind ARGUS Unterputz-Bewegungsmelder von Merten installiert. Diese ermöglichen es, energieeffizient die Hotelflure mit Licht zu versehen. Die Schaltdauer ist zwischen einer Sekunde und acht Minuten wählbar. Auf Wunsch ist auch ein Umschalten von Automatik auf Dauerlicht oder ein vollständiges Abschalten möglich. Die Argus Bewegungsmelder sind ebenfalls in Polarweiß installiert.

Im System M lassen sich 280 Funktionen individuell in neun Designvarianten integrieren. Steckdosen, Lichtschalter und Dimmer, Multifunktionsuhren, Netzwerkanschlüsse sind nur einige Funktionen, die im Design von System M auch im Ellington Hotel Berlin ein gelungenes Arbeits- und Wohnambiente schaffen.

 

> Download Referenzbroschüre (PDF)

Nach oben