DE  |  EN  |  Merten  |  Online-Katalog  |  News  |  Sitemap  |  Kontakt  |  Impressum

Referenzen

Merten gehört seit vielen Jahren zu den führenden Adressen, wenn es um designorientierte Schalterprogramme und Lösungen für intelligente Gebäude geht. Know-how, das in zahlreichen Gebäuden rund um den Globus steckt. Ob in gewerblichen Objekten wie Hotels und Bürogebäuden oder in Privathäusern. Eine Auswahl an Referenz-Objekten finden Sie hier.

Nach oben

Verwaltungs- und Bürogebäude

Immer mehr Unternehmen möchten auf die Vorteile intelligenter Gebäude-Systemtechnik von Merten nicht länger verzichten. Besonders attraktiv: Möglichkeiten zur Einsparung von Energiekosten und der geringere Installations-Aufwand bei Veränderungen.

 

> Zu den Verwaltungs- und Bürogebäuden

Nach oben

Hotels und Wohnkomplexe

Möglichkeiten, den Aufenthalt so komfortabel wie möglich zu machen, sind nicht nur bei Hausbesitzern und Gästen willkommen. Auch Hoteliers und Investoren rund um den Globus schätzen die Vorteile innovativer Merten Lösungen. Schließlich bieten sie neben mehr Komfort auch enorme Einsparungspotentiale.

 

> Zu den Hotels und Wohnkomplexen

Nach oben

Banken und Handel

Beleuchtung, Heizung/Lüftung, Jalousie-Steuerung, Alarm- und Zutrittskontrollsystem - Gebäude-Systemtechnik von Merten rechnet sich nicht zuletzt auch da, wo es auf Zahlen ankommt: in Banken.

 

> Zu den Banken und Handelsgebäuden

Nach oben

Kliniken und Altenheime

Aspekte wie Sicherheit, Komfort und Effizienz spielen in Kliniken und Altenheimen eine wichtige Rolle – für Betreiber und Pflegepersonal genauso wie für Patienten und Bewohner. Mit intelligenten Merten Lösungen kommen beide Seiten auf ihre Kosten.

 

> Zu den Kliniken und Altenheimen

Nach oben

Öffentliche Gebäude und Schulen

Ob bei der Renovierung oder beim Neubau – die vielfältigen Vorteile innovativer Merten Gebäudesystemtechnik kommen bei zahlreichen öffentlichen Gebäuden rund um den Globus zum Tragen. In Argentinien genauso wie in Shanghai.

 

> Zu den Öffentlichen Gebäuden und Schulen

Nach oben