Die JVA von morgen: Nicht nur sicher, sondern smart

Ordnung. Aufsicht. Sicherheit. In keinem Gebäudetyp sind diese Begriffe wichtiger als in einer Justizvollzugsanstalt. Hinter diesen Mauern sitzen Strafgefangene ihre Haft ab – werden aber auch vorbereitet auf das Leben nach dem Gefängnisaufenthalt.

 

Intelligente Gebäudesteuerung mit Merten unterstützt das Personal im beruflichen Alltag, vereinfacht Abläufe und senkt Energiekosten. Mit unserer Beratungsqualität und Produktpalette profitieren Sie von allen Vorteilen smarter Vernetzung – und gestalten den Alltag einfach reibungsloser.

Das PANZER-Spezialprogramm: Robust und unverwüstlich

In der JVA gilt: Insbesondere elektrische Installationen müssen gegen gewaltsame Einwirkung und vor Abnutzung geschützt sein. Denn Defekte können nicht nur die Funktionalität einschränken, sondern auch die Sicherheit der Benutzer gefährden. Dem können Sie jedoch effektiv vorbeugen: Mit Schalterprogrammen der Panzer-Serie von Merten ­– entworfen für den Einsatz unter härtesten Bedingungen.

 

Die Unterputz-Spezialserie Panzer triumphiert dort, wo herkömmliche Schalter und Steckdosen versagen.
Während konventionelle Schaltersysteme gegenüber roher Gewalt und schädlichen Substanzen äußerst anfällig sind, steht das metall-verkleidete Panzer-Programm über solchen Dingen. Tritte mit Stiefeln, Schläge mit Werkzeugen oder offenes Feuer – nichts davon kann ihm etwas anhaben. Auch Säuren oder Laugen erzielen keine Wirkung: Die einzigartige Teflon-Umhüllung macht die Panzer-Serie vollständig immun gegenüber allen feindseligen Chemie-Stoffen.

 

Auf die Panzer-Wippschalter können Sie sich dabei stets verlassen. Ganz gleich wie rau es mal auf dem Gefängnis-Flur zugeht: Unverwüstliche Schaltersockel, Metallrahmen und robuste Oberwippen garantieren den Funktionserhalt unter allen denkbaren Umständen. Gleiches gilt auch für den SCHUKO-Steckdosen-Einsatz mit Schutzkontaktstift. Als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme gegen Kurzschlüsse ist hier ein erhöhter Berührungsschutz angebracht. Selbstverständlich sind sämtliche dazugehörigen Einbaudosen und Rahmen (verfügbar als 1-, 2- oder 3-fach-Variante) ebenso unverwüstlich wie die Haupteinsätze.

Smarte KNX Technik: Jederzeit volle Kontrolle

Unsere Panzer-Produkte sind hart im Nehmen und extrem flexibel. Auf Wunsch kann jedes Panzer-Programm in ein KNX-System integriert werden – über Busankoppler-Einsätze, die zusammen mit den Abdeckungen als Komplettgerät geliefert werden.

 

Apropos KNX: Die bewährte Rundum-Gebäudesteuerung bündelt Komfort, Nachhaltigkeit, Flexibilität und Sicherheit. Über einen sogenannten Installationsbus können Sie dann jede Funktion Ihres Systems einzeln lenken. Dafür benötigen Sie lediglich die erforderlichen Systemkomponenten wie Sensoren, Aktoren und Binäreingänge.

 

Für die intelligente Aufrüstung einer Justizvollzugsanstalt ist spaceLYnk besonders gut geeignet: Es ermöglicht die Steuerung und Überwachung aller Funktionen und Energieverbräuche. Das webbasierte Bedienfeld ist intuitiv zu handhaben und kann auch aus der Ferne angesteuert werden.

 

Ein weiterer großer Vorteil von KNX-Systemen: Sie können problemlos nachgerüstet werden. Ein erneuter Eingriff in die Installationsleitungen ist nicht notwendig, ganz gleich wann eine Haftanstalt errichtet wurde.

Argus Meldetechnik: smart, sicher, effizient

Argus Bewegungsmelder sorgen in der JVA für mehr Sicherheit und Effizienz. Herkömmliche Einschaltmechanismen können durch Stromüberschuss Fehlfunktionen beim Schaltrelais bewirken. Daher sind bei den Argus Produkten, wie dem Argus 220, verbesserte Relais eingesetzt, die größere Strommengen verarbeiten können. Ob im Gefangenen-Transit, am Haupttor oder im Besucher-Raum: Merten Technik ermöglicht Komfort, verstärkt die Sicherheit und senkt Energiekosten.

 

Zusätzlich unterstützen die Argus PlusLink Präsenzmelder das Gebäudemanagement einer JVA. Dazu zählt beispielsweise das Argus Präsenz Sensor-Modul mit IR, das für die Deckenmontage im Innenbereich vorgesehen ist. Es erfasst die Anwesenheit von Personen in einem Umkreis von bis zu 14 Metern und misst zugleich die Intensität der natürlichen Belichtung. Unterschreitet das gegebene Licht eine vorher festgelegte Schwelle, aktiviert der Melder bei Bewegung automatisch die Beleuchtung. Besonders nützlich bei nächtlichen Patrouillen im Zellentrakt, wenn das Sensor-Modul dem Wachtposten seinen Weg erhellt – und von selbst das Licht ausschaltet, sobald er den festgelegten Bereich verlassen hat. So können Sie bis zu 30 % Stromkosten einsparen.

 

 

„In unserem Berufsfeld haben wir gerne alles gesichert und im Überblick. Durch Merten kein Problem für uns: Die Technik erfüllt alle Anforderungen, die in jeder JVA gelten.”

 

 

Sicherer, effizienter, komfortabler. Merten maximiert Schutz und Effektivität in jeder Justizvollzugsanstalt. Entdecken Sie jetzt unsere Highlight-Produkte.